CAG GoesToMeeting

CAG GoesToMeeting

Veröffentlicht
30. März 2020

Tags
Allgemein | News 2020

Teilen

Wegen Corona hat CAG bereits am 14. März sein Vereinsleben auf Homeoffice umgestellt. Geübt wird daheim, es wird viel telefoniert und Videochats erfreuen sich großer Beliebtheit.

Dank einer Spende arbeitet CAG fortan mit der professionellen Konferenzsoftware GoToMeeting. Hier können bis zu 151 Personen gleichzeitig per Telefon-/Videokonferenz miteinander kommunizieren. Bei der Vereinsgröße also die optimale Lösung – auch über Corona hinaus!

"Diese Lösung kennen einige bereits aus dem beruflichen Umfeld und schätzen die Vorteile. Die Software ersetzt selbstverständlich, aufgrund der hohen Latenz, keine Gruppenproben, aber es ist dennoch möglich, auf Distanz gewisse Sachen 1:1 zu üben oder sich als Team kurz zu besprechen", erläutert Vorstandsmitglied Timo White. Die Not macht erfinderisch, denn das Tagesgeschäft bei CAG muss ja trotzdem weitergehen.

Kreativ wurde man auch! Kurzerhand entstand das 24-Stunden Cyber-"CAG-Café", welches innerhalb von wenigen Tagen eine große Beliebtheit bei den Mitgliedern erreichte. Es ist ganz einfach: Die Mitglieder bekommen einen Internetlink, klicken drauf und werden direkt in den Chatroom weitergeleitet. Cam an, Micro an und dann losquatschen. Auch hier gilt – je später der Abend...

Trotzdem hoffen alle, dass man sich bald wieder in einem wirklichen Café unterhalten kann.
#stayhome #staysafe

Neugierig geworden?

Wenn du dich für die Teilnahme an einem Projekt interessierst oder du uns im Backstage-Bereich untersützen möchtest, freuen wir uns über deine Anmeldung.

Mitglied werden
powered by webEdition CMS