CAG sagt Danke

CAG sagt Danke

Veröffentlicht
04. Juni 2020

Tags
Allgemein | News 2020

Teilen

Am 18. April gab der CAG-Vorstand bekannt, dass die CAG-Musicalproduktion „9 TO 5" auf 2021 verlegt wird. Alle Kartenhalter wurden umgehend kontaktiert. Es wurde bewusst auf Gutscheine verzichtet und man bot drei Optionen an: die komplette Erstattung, die Teilspende oder die Komplettspende.

Am 30. Mai, also zwei Monate früher als geplant, wurden die letzten Erstattungen per Onlinebanking vom CAG-Kassenwart, Jörg Legens, gebucht. "Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen. Mehr als ein Viertel der Einnahmen konnten wir als Spende umbuchen, was mehr ist, als wir je gehofft hatten", gibt Legens an.

Sehr dankbar ist er für die Großzügigkeit der CAG-Fanbase: "Wir haben ja zum gleichen Zeitpunkt Crowdfunding gemacht und haben über viele Kanäle eine überwältigende Unterstützung bekommen, nicht selten in guter dreistelliger Höhe!"

Mit dieser Unterstützung konnten die bereits vor der Corona-Pandemie begonnenen Renovierungsarbeiten fortgeführt werden, sodass der Vereinsbetrieb bald wieder aufgenommen werden kann. Damit ist der Grundstein gelegt, sich binnen kürzester Zeit wieder selbst finanzieren zu können. Denn wie lange die Auflagen der Landesregierung bestehen bleiben, kann keiner wissen.

CAG sagt daher: DANKE!

Neugierig geworden?

Wenn du dich für die Teilnahme an einem Projekt interessierst oder du uns im Backstage-Bereich untersützen möchtest, freuen wir uns über deine Anmeldung.

Mitglied werden
powered by webEdition CMS