CAG fährt erneut herunter

CAG fährt erneut herunter

Veröffentlicht
22. Oktober 2020

Tags
Allgemein | News 2020

Teilen

Mit Erfolgsmeldungen konnte CAG in den Herbst starten: Gleich zwei neue Projekte wurden bis auf den letzten Teilnehmerplatz ausgebucht. Doch nun kommt das böse Erwachen: Corona legt wieder zu.

Mit einem Anstieg der Infektionen war zu rechnen und zunächst setzte man auf die strengen Hygienekonzepte des Vereins. Mit Erfolg, denn bisher wurde keine Ansteckung auf eine Probe bei CAG zurückgeführt. Dennoch entschloss sich der Vorstand am 21.10.20, nach Rücksprache mit dem Hygiene- und Infektionsschutzbeauftragen Kai Gottschalk-Usche, den Probenbetrieb bis Ende Oktober komplett einzustellen.

"Wir haben Mitglieder, die fahren anderthalb Stunden ÖPNV, um zur Probe zu kommen. Fast alle Mitglieder wohnen nun in einem Risikogebiet zwischen Köln und Essen. Trotz unserer Hygienekonzepte müssen wir nun abwarten, wie sich die Lage entwickelt, bevor wir weiterarbeiten können", erklärt Timo White, 1. Vorsitzender.

Ein harter Schlag für die Vereinsfamilie. Von den fast 180 Mitgliedern gibt es über 30 Neulinge, die das Vereinsleben bisher nur auf dem Papier kennen.

Wie sich das auf die Konzerte von CAG Unplugged ab November auswirken wird, ist noch unklar. Auch hier wird bald eine Information folgen.

Neugierig geworden?

Wenn du dich für die Teilnahme an einem Projekt interessierst oder du uns im Backstage-Bereich untersützen möchtest, freuen wir uns über deine Anmeldung.

Mitglied werden
powered by webEdition CMS