Weihnachten bei CAG

No Tags | News 2017

Am 9. Dezember ertönte abends plötzlich Musik aus einem Haus an der Anger im Düsseldorfer Norden. Es war die Weihnachtsfeier der CAG, die das erfolgreiche und spannende Jahr zum Abschluss bringen wollte und dort feierte.

Wie üblich, wurde ein großes, buntes Buffet aufgetragen. Viele Mitglieder konnten sich daran beteiligen und haben fleißig zu Hause gekocht und gebacken. Der Duft von Zimt, Orangen und Nelken hing in der Luft, denn was wäre eine Weihnachtsfeier ohne eine ordentliche Portion Glühwein?

Obwohl das 10-jährige Jubiläum zu einer Rede einlud, wurde seitens des Vorstands in diesem Jahr darauf verzichtet.

„Wir feiern seit einem Jahr unser 10-jähriges Bestehen und haben unsere bisherige Reise bei vielen Veranstaltungen bereits mehrfach durchleuchtet. Heute Abend soll einfach gefeiert und Musik gemacht werden. Wir blicken nach vorne und freuen uns auf die nächsten 10 Jahre!“, erklärte Vereinsgründer Timo White, der natürlich die 10-jährige Reise am besten kennt.

Als Teil der Feier fanden auch musikalische Einlagen statt. Eröffnet wurde das Mini-Konzert von Orchestermitglied Carmen Scholz auf der Tuba, begleitet am Klavier von Timo White. Gespielt wurde das „Concertpiece for Tuba“ von Painparé.  Als zweites Highlight kam Susan Borofsky nach vorne. Die langjährige Broadwaysängerin, die seit dem Sommer bei CAG Regie führt, sang aus ihrem Album „From Shtetl to Standards“ das Lied von Kenny Karen „Jerusalem is Mine“, ebenfalls begleitet von Timo White. Eine Variation von „Morgen Kinder wird’s was geben“ von Erich Kästner bot spontan Benedikt Drüppel. Auch die CAG-Unplugged Gruppe kam zum Einsatz. Anna-Theresa Schneider, Dorina Joch, Katrin Mühlenbein, Lena Hogekamp und Niko Georgopoulos wurden von den CAG-Musikern (Andreas Köhr, (Bass) Jannik Pütz (Drums), Marcus Bielefeld (E-Gitarre) und Timo White (Klavier)) begleitet. Gesungen wurde Angel (Sarah McLachlan), Seasons of Love (Rent) und Revolting Children (Matilda). Später wurden dann traditionelle und internationale Weihnachtslieder gesungen, die von weiteren Musikern aus dem Orchester begleitetet wurden (Hannah Drees (Geige), Jasmin Hoinka (Geige), Isabel Adorf (Klarinette) und Lennart Stark (Bratsche)).

Während vorne gefeiert wurde, wurde die Gelegenheit genutzt, um auch weiter am Bühnenbild zu arbeiten. Sabine Kaschade, Sebastian Görtz und Susan Borofsky schauten sich die ersten Stoff- und Tapetenmuster an und besprachen die ersten Lichtdetails. Auch Kameramann Bernd Uhlen aus Duisburg war in diesem Jahr Gast bei CAG und konnte die leidenschaftliche Stimmung aufnehmen.

Nach dem offiziellen Teil der Feier wurde dann noch spontan mit der Band gejammt und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Organisiert wurde die Weihnachtsfeier in diesem Jahr vom langjährigen Mitglied Julia Hanisch und ihrem Team. Ein Dankeschön geht auch an Sebastian Görtz, der für stimmungsvolles Licht für die knapp 70 Gäste sorgte.

Ein toller Jahresabschluss und ein würdiges Ende für das Jubiläumsjahr der CAG.

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterGoogle+0Email to someone

No Comments

Comments are closed.