Testimonials Svenja Kothen

No Tags | News 2017

Bei der CAG muss man die Uhren ganz schön weit zurückdrehen, wenn man auf Svenjas Anfänge im Verein blicken möchte. Seit man sich erinnern kann, war die eher zurückhaltende St. Töniserin immer dabei! Fragt man ihre Kollegen nach ihrem Vereinsbeitritt, können nur wenige einen Zeitpunkt benennen – höchstens anhand ihrer Mitgliedsnummer. Das ist nicht verwunderlich, denn die langjährige Balettschülerin wurde bereits 2008 von CAG-Choreographin Catherine Roth rekrutiert und war im Musical „Joseph“ erstmals auf einer improvisierten Bühne in der Christ Church zu sehen. Sie ist eine der wenigen, die schon in den Zeiten vor der eigentlichen Vereinsgründung zum „e.V.“ an Bord war.

Viel ist seitdem bei CAG passiert. Gerade die Wahl der Musicals hatte enormen Einfluss auf den Bereich Tanz bei CAG. Aufgrund der unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Tänzer auf der Bühne gab es in diesem Bereich eine hohe Fluktuation. Bis 2016 waren die Bereiche Tanz und Chor streng voneinander getrennt, bis sie mit dem Draculaprojekt zum Ensemble zusammengeführt wurden.

Wenig überraschend kam die Entscheidung, Svenja 2016 nun auch offiziell zur Stellvertretung der Choreographin zu ernennen, hatte sie in den vergangenen Jahren bereits viel Erfahrung in diesem Bereich sammeln können. Nun liegt es auch an ihr, das Ensemble auf Trab zu halten und darauf zu achten, dass neben dem klassischen Drill auch eine Menge Spaß vorhanden bleibt.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterGoogle+0Email to someone

No Comments

Comments are closed.