CAG holt Julia Coulmas an Bord!

No Tags | Allgemein · News 2016

Was wäre ein Jubiläum ohne das ein oder andere Highlight?

 Während das Ensemble und das Orchester der CAG den ersten Proben entgegenfiebern, ist die Projektplanung zum Musical „Dracula“  im Hintergrund bereits seit Anfang 2016 in vollem Gange. Denn zum 10-jährigen Bestehen der CAG möchte man sowohl den Aktiven, als auch den Zuschauern, etwas Außergewöhnliches bieten.

So ist es immer etwas Besonderes,  wenn wieder alte Teilnehmer mit von der Partie sind. So auch unsere langjährige Freundin, Julia Coulmas, die 2010/2011 im Ensemble von „Evita“ dabei war und seither im Raum Düsseldorf viele Projekte unterstützt. Bekannt geworden ist sie u.a. durch das 2013 entstandene, internationale Swing-Trio, „Fräulein Swing“.

Als Präsidentin leitet sie seit Anfang 2016 die Düsseldorfer Lyrical Opera (DLO): ein Verein, der talentierten jungen Musikern, hauptsächlich im Bereich Klassik und Jazz eine Plattform für verschiedene Aktivitäten bietet. So organisiert die DLO Opernworkshops, Meisterklassen und Auftrittsmöglichkeiten für junge Musiker. Herausragend sind die selbst durchgeführten szenisch/konzertanten Opernaufführungen.

2002 gründete Julia Coulmas die „Youth Opera Appreciation“. Hier hielt sie verschiedene Vorlesungen über Opern für Kinder und Erwachsene.

Auf der Opernbühne konnte man sie an Floridas „Tampa Bay Opera“ in verschiedenen Rollen sehen, wie z.B. als Violetta (La Traviata), Mimi (La Boheme), Nedda (I Pagliacci), Adele (Die Fledermaus ), Gretel (Hänsel und Gretel) und Cio-Cio-San (Madame Butterfly).

Wie aber kann man Musical und Oper miteinander verbinden? Dazu der CAG-Produzent Timo White:

„Nicht jedes Musical eignet sich für dieses Experiment und wir werden aus „Dracula“ definitiv keine Oper machen! Bei „Dracula“ gibt es jedoch einige Möglichkeiten, die Musicalvorlage von Frank Wildhorn zu interpretieren. Anders als bei den bisherigen Dracula-Musical- Aufführungen in Europa setzt man in Asien eher auf eine Vermischung der verschiedenen musikalischen Stilrichtungen wie K/J-Pop, Punkrock mit den klassischen Elementen eines vollen Orchesters. Wir haben musikalisch viele Ideen erarbeitet und ich freue mich auf die ersten Proben!“

 Theaterpädagogin Mira Deuster, die als Regisseurin für die Inszenierung Draculas verantwortlich ist, erklärt:

„Es ist richtig, dass wir uns etwas von der klassischen Variante entfernen möchten und das Musical moderner gestalten werden. Entscheidend wird hierbei sein, dass die Musik unkonventionell interpretiert wird. So wird Julia Coulmas mit ihrer wahrhaftig außergewöhnlichen Opernstimme punktuell akzentuierte Kontraste zu rockigen Passagen setzen. Gerade diese Reibung wird einen großen spannenden Effekt haben. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr.“


Julia Coulmas berichtet von ihrer Motivation wieder bei CAG einzusteigen:

„Ich kam 2010 mit dem berühmten Koffer nach Düsseldorf und kannte niemanden. Das war für mich eine sehr schwierige, aber auch spannende Zeit in meinem Leben. Über das Internet wurde ich auf CAG aufmerksam und nahm Kontakt zu Timo White auf. Daraufhin bin ich bei der damaligen CAG-Produktion des Musicals „Evita“ eingestiegen und habe bis zu den Aufführungen aktiv mitgesungen. Das hat mir sehr viel Freude gemacht, obwohl ich parallel viel Kraft in meinen eigenen Existenzaufbau stecken musste. Auf der anderen Seite war es natürlich schön, Teil eines neuen Teams mit tollen Menschen zu sein. Trotzdem musste ich meine Aktivitäten bei CAG aus zeitlichen Gründen beenden. Ich habe aber immer versucht, den Kontakt zu CAG und seinen Leuten aufrecht zu halten, da sie mir in den ersten Monaten in Düsseldorf sehr halfen. Zu Timo White verbindet mich ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Mitlerweile habe ich in Düsseldorf beruflich Fuß gefasst, so dass ich Timo als er mich im Sommer 2016 fragte, ob ich Interesse hätte, zum Jubiläum wieder einzusteigen, einfach nicht ablehnen konnte.  Ich freue mich sehr auf die kommende Reise und dass ich wieder mit dabei sein kann.“

Weitere Infos zu der gebürtigen Dame aus Florida können online gelesen werden:

www.juliacoulmas.com

http://www.duesseldorflyricopera.com/

Bildnachweis: Beitragsbild www.michaelcarlton.com

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterGoogle+0Email to someone

No Comments

Comments are closed.