Unsere Kostüme

Eindrücke aus dem Projekt „DRACULA“ 2017

 

Die CAG verfügt über einen großen Kostümfundus und arbeitet in enger Partnerschaft mit vielen Opern- und Theaterhäusern im Großraum Düsseldorf zusammen. Geleitet wird der Bereich von den ehrenamtlichen Mitgliedern Sabrina Tonding und Nils Heinrich, die gerne selber mit auf der Bühne stehen. Das Team wird seit 2017 durch den in Düsseldorf lebenden Kostümbildner Brasilianer Sergio Abajur ergänzt.

Was am Ende auf der Bühne gut aussieht, erfordert in der Vorbereitung viel Kreativität, Networking und vor allem Geduld. Kreativität, denn die Budgets sind begrenzt und man muss oft Gebrauchtes neu aufarbeiten, umfunktionieren oder ändern. Konzepte der Inszenierung müssen eingehalten werden – besonders beim Stil oder bei den Farben, denn diese Elemente werden auch in der Vermarktung benutzt und der Zuschauer soll auf den ersten Blick erkennen, um was es sich handelt. Oft hilft hier das über Jahre aufgebaute Netzwerk, um kostengünstig an Material heranzukommen. Geduld muss man oft als Schnittstelle zwischen Kostümbildner, Darsteller und Vorstand mitbringen, denn die jeweiligen Interessen können oft weit auseinandergehen: Während der Kostümbildner auf sein Kunstwerk schaut, will der Darsteller natürlich möglichst gut aussehen – eine Kombi, die der Vorstand bezahlen soll. Eine Dreifaltigkeit, die oft sehr spannend ist.

Oftmals ist es aber auch die Suche nach Accessoires, für die man auf Flohmärkten oder im Internet unterwegs ist. Eine spannende Aufgabe, die dazu beiträgt, dass am Ende eine strahlende Produktion auf der Bühne ihren Applaus bekommt.

Kontakt: kostueme [at] cagev.com

 

Unser Kostümteam:

[Stand: 01.08.2017)